laufraum

come in & work out

Aktuelles

 

POWER DURCH BERGLÄUFE!

 

Der Hügel- und Berglauf ist ein effektives Training zur Verbesserung von Kraftausdauer und Schnelligkeit. Die Herz- und Atemfrequenzen sind beim Laufen in unebenem Gelände erhöht, aber die orthopädischen Belastungen für Knochen und Gelenke sowie die Regenerationszeiten sind im Vergleich zum flachen Tempodauerlauf bedeutend geringer, – vorausgesetzt, dass der Sportler nach Erreichen des Gipfels nicht zu schnell bergab läuft. Was viele Bergläufer am Berglauf besonders schätzen, ist das Gefühl, auf dem Gipfel angekommen zu sein und durch einen herrlichen Ausblick belohnt zu werden!

 

Was ist zu beachten?

Da nur das Bergauflaufen die Knochen schont, ist beim Hinunterlaufen die Gefahr gegeben, diesen Effekt zunichte zu machen, wenn das Lauftempo nicht entsprechend reduziert wird.

Einsteiger und Hobbyläufer sollten sehr vorsichtig sein, da nicht jeder Sportler über die notwendigen robusten Knochen verfügt. Läufer mit Achillessehnenproblemen sollten Bergläufe meiden.

 

Bei längeren Hügel- und Bergläufen wird mehr Energie verbraucht, wenn man nur auf dem Vorfuß läuft. Deshalb ist es sinnvoll, an etwas flacheren Laufpassagen auch über den gesamten Fuß abzurollen.

 

An sehr steilen Teilstücken ist flottes Gehen ökonomischer als Laufen.

 

Beim Bergablaufen sollte in den Knien gut abgefedert und über den ganzen Fuß abgerollt werden. Kleinere und schnellere Schritte sind empfehlenswerter, um Knochen und Gelenke zu schonen. Zum Gleichgewicht halten hilft eine breite Armhaltung.

 

Unsere Laufraum-Läufer hatten letzte Woche ein Bergtraining bei herrlichem Wetter und mit perfekter Aussicht!

 

 

Strecke: Zeilitzheim - Obervolkach

Distanz: 8km

Höhenmeter: 260 m

Laufgruppe: "carry on" - go fit

Unsere Laufraum-Läufer beim Bergtraining

Infos zum Lauftreff

Einsteigerlaufkurse - Lauftreffs - Prävention - Lauftherapie - Trainingsplanung - Einzeltraining